Pasta mit Brokkoli ‘alla Siciliana’

Pasta mit Brokkoli “alla Siciliana” ist ein traditionelles Gericht mit einer schmackhaften Soße aus grünem Brokkoli, Sultaninen, Pinienkernen, Sardellenfilets und gerösteten Semmelbröseln. Überall auf der Insel gibt es verschiedene Versionen dieses Gerichts, darunter auch eine rein vegetarische Variante. In Sizilien heißt die nicht-vegetarische Version “Pasta chi vruocculi arriminati”, d. h. sie wird direkt in der Pfanne gerührt und enthält gesalzene Sardellenfilets für einen intensiven Geschmack.

Zutaten

  • 400 g kurze Pasta (Penne Rigate, Orecchiette)
  • 600 – 700 g Brokkoli
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • Chilischote (nach Belieben)
  • 2 Esslöffel Pinienkerne
  • 3 Esslöffel Rosinen
  • 4 Sardellenfilets (nach Belieben)
  • Salz
  • Olivenöl
  • 4 Esslöffel Semmelbrösel

Methode

  1. Den Brokkoli putzen und in Röschen zerteilen. In Salzwasser etwa 15 Minuten lang kochen.  Bewahre das Kochwasser, um es später zum Kochen der Nudeln zu verwenden. Der Brokkoli sollte weich,  aber nicht zu weich werden, da er später in der Pfanne weitergaren wird.
  2. Weiche die Sultaninen und Pinienkerne in warmem Wasser ein.
  3. Nimm in der Zwischenzeit eine flache und breite Pfanne und gib reichlich Olivenöl hinein. Die klein gehackte Knoblauchzehe und die Chilischote hinzugeben und auf kleiner Flamme leicht anbraten. Achte darauf, dass sie nicht anbrennen. Dann die Sardellenfilets hinzufügen und mit dem Rücken eines Holzlöffels zerdrücken. Die abgetropften Pinienkerne und Sultaninen hinzufügen und alles einen Moment bei niedriger Temperatur braten. Die Chilischote herausnehmen.
  4. Nun den Brokkoli hinzugeben und mit einem Holzlöffel gut umrühren (arriminate). Wenn du merkst, dass die Sauce zu trocken wird, gib 1-2 Kellen des Brokkoli-Kochwassers hinzu, mit einem Deckel zudecken und auf mittlerer Flamme köcheln lassen.
  5. In der Zwischenzeit die Nudeln im Brokkoli-Kochwasser kochen und 2 Minuten vor Ende der Garzeit mit einem Schaumlöffel in die Pfanne mit der Sauce geben. Die Nudeln mit dem Brokkoli umrühren und fertig kochen, dabei bei Bedarf etwas von dem restlichen Nudelwasser zugeben.
  6. Wenn die Nudeln gar sind, vom Herd nehmen und nach Belieben Parmesan Käse hinzufügen. Alternativ kann man auch “muddica atturrata” darüber streuen – den Käse der Armen, wie es heißt. Muddica atturrata” wird zubereitet, indem man einen Esslöffel Olivenöl in eine kleine Pfanne gibt und einige Semmelbrösel darin röstet, ohne sie anzubrennen. Wenn die Semmelbrösel eine schöne Farbe angenommen haben, nimmt man sie vom Herd und streut sie über die Nudeln.

Tipps

  • In der vegetarischen Version werden keine Sardellen verwendet, der Rest bleibt gleich.
  • In einigen Versionen werden die Sultaninen (Rosinen) durch schwarze Oliven ersetzt.
  • In einer anderen, nicht vegetarischen Version wird anstelle des Knoblauchs eine mittelgroße weiße Zwiebel und anstelle der Sardellen gesalzene Sardinen verwendet. Die Zwiebel verleiht dem Gericht etwas mehr Süße und die gesalzenen Sardinen machen es noch reichhaltiger im Geschmack. Die Zwiebel wird auf kleiner Flamme gebraten. Das gute Anbraten der Zwiebel ist entscheidend für den Erfolg und die Bekömmlichkeit dieses Gerichts.
  • Bei einigen Varianten wird der Brokkoli-Mischung Safran hinzugefügt, der zuvor in einigen Esslöffeln des Brokkoli-Kochwassers aufgelöst wird.

Newsletter abonnieren

5 Euro Rabatt beim nächsten Einkauf?

Abonniere unseren Newsletter mit leckeren Rezepten und interessanten Hintergrundgeschichten rund um das Olivenöl il circolo und erhalte einen Rabatt-Code für dich und deine Freunde (angezeigt nach Bestätigung der Email-Adresse).